NACH OBEN
Image Alt

Sessel No.1 – Buddelschiff

  /    /  Sessel No.1 – Buddelschiff
Das Wunschsitz Projekt

Jeder meiner Wunschsitze ist ein absolut exklusives Einzelstück. Von Hand geschnürt und traditionell gepolstert stecken über 100 Arbeitsstunden darin. Jeder Wunschsitz entsteht in Zusammenarbeit mit einem Künstler, dessen Bilder aus hunderten von Einzelteilen zusammen genäht werden. Durch die Verwendung von alten original Sesseln aus den 50er und 60er Jahren, möchte ich ein Zeichen der Nachhaltigkeit setzen. Da ich alle Sessel aus erster Hand habe war es mir zusätzlich möglich ihre Geschichte auf zu schreiben…

Anne Karweg

Raumausstattermeisterin aus Bad Münster – Ebernburg

Werdegang

2003 – 2005 – Ausbildung als Raumausstatterin bei Länge&Daum in der Mainzer Altstadt, ein alteingesessener Betrieb mit über 130 Jahren Firmengeschichte. Abschluss mit Auszeichnung und begabten Stipendium.

2005 – 2006 – Gesellen Jahr

2006 – 2009 – Leitung der Polsterwerkstatt bei Sturm Raumausstattung in Waldalgesheim, ebenfalls ein Familienbetrieb in 2. Generation, zeitgleich Besuch der Meisterschule in Darmstadt und Bad Kreuznach. Abschluss als beste Raumausstattermeisterin in Rheinland Pfalz.

2010 – Gründung von Wunschsitz.

Der Künstler von Sessel #1

Kevin Wietrzychowski (Teemohr), ein Kind der 80er, geboren als Mensch, um der Welt eine Bereicherung an Antinormalität zu geben… noch bevor es für ihn hieß sprechen zu lernen und die Schulbank zu drücken, beherrschte er schon Stift und Pinsel, im frühsten Alter wusste er, dass die kreative Kunstwelt seine ist. Nachdem die Feinmotorik sich gebessert hatte, lernte er in den 90ern – das Graffiti Handwerk, die wahre Leidenschaft. Viele verschiedene Stilrichtungen folgten, bis er merkte „the one and only“ ist sein eigener Stil, und dem bleibt er bis heute treu: Antinormal!

Sessel Historie

Der Erste Sessel meiner Kollektion ist mein eigener.
Er kam Ende 2003 in meinen Besitz. Ich war mit meiner Mutter auf der Suche nach einem geeigneten Polsterobjekt, an dem ich schnüren und polstern erlernen könnte. In einem Gebrauchtmöbelladen stolperte ich über dieses gute Stück. Er stand da, bezogen mit einem goldenen Gobelin mit floralem Muster und war bereit für einen neuen Besitzer. Nur war weit und breit kein Verkäufer aufzufinden. Versuche durch lautes rufen, suchen und warten brachten keinen Erfolg. Ein Blick zu meiner Mutter und ich wusste wir verstanden uns. Wortlos und zügig packten wir Ihn und verschwanden aus dem Laden. Als erstes habe ich Ihn abgeschlagen, bis auf das Gestell. Dann folgten viele Stunden und tausende Knoten bis ich ein Jahr später die traditionelle französische Schnürung beherrschte. Dann erhielt er seine Fasson und seine Polsterung. Letztendlich wurde er mit rotem Alcantara bezogen und bekam ein Platz in meinem Wohnzimmer. Vier Jahre später wanderte er als Eyecatcher in das Wohnzimmer meiner Mutter und schließlich landete er 2009 in meiner Werkstatt, wo er in der Musterbücherecke meinen Kunden ein angenehmes Plätzchen bot um Stoffe auszusuchen. Ende 2013, viel mir ein Bild in die Hand von Teemohr, es inspirierte mich und ich legte los, ein einzigartiger Sessel entstand. Bezogen mit Kunst und mit Ihm eine Idee von weiteren Sesseln, von Unikaten, von etwas besonderem. Dieser Sessel ist die Nummer 1.

Jeder Wunschsitz Sessel hat ein gedrucktes Exposé beiliegen. Dort sind alle relevanten Daten des jeweiligen Sessels abgebildet. Das Exposé fungiert auch als eine Art Stammbaum indem sich der Besitzer eintragen kann, verstaut wird dieses in einer versteckten Tasche unterhalb der Sitzfläche.

 

Sessel No.1 – Buddelschiff

0

Jahr:

2014

Kunde:

Manufaktur Karweg - Wunschsitz

Exposé (PDF):

Genre